Nutzungsvereinbarung

für die unter der Domain bid.schule bereitgestellten Dienste

Stand: 8. Mai 2020

  1. Die Nutzung der Dienste von bid.schule ist schul- und bildungsbezogenen Zwecken vorbehalten. Die private oder kommerzielle Nutzung ist nicht zulässig.
  2. Alle Nutzerinnen und Nutzer werden bei der Erstanmeldung über diese Nutzungsvereinbarung unterrichtet und müssen diese akzeptieren, um bid.schule nutzen zu können. Im Fall von Minderjährigkeit muss dies durch die gesetzliche Vertreterin bzw. den gesetzlichen Vertreter erfolgen.
  3. Die von bid.schule bereitgestellten Dienste werden weiter entwickelt und können sich daher verändern. Die Nutzungsvereinbarung kann diesen Veränderungen entsprechend angepasst werden. In diesem Fall werden die Nutzer innerhalb der Plattform über die Veränderungen informiert. Wenn eine Nutzerin oder ein Nutzer mit den geänderten Bedingungen nicht einverstanden ist, muss sie bzw. er die Nutzung der Dienste einstellen.
  4. Jede Nutzerin und jeder Nutzer erhält für die Arbeit mit bid.schule eigene Zugangsdaten. Dazu werden vom Betreiber nur die Daten erhoben und gespeichert, die zur Nutzung der Plattform notwendig sind oder vom Benutzer selber bereitgestellt wurden. Jede Nutzerin und jeder Nutzer kann die über sie bzw. ihn gespeicherten Daten innerhalb der Plattform einsehen. Auf Antrag an den Schuladministrator kann jede Nutzerin und jeder Nutzer sämtliche über sie bzw. ihn gespeicherten Daten – inklusive der Benutzerkennung – löschen lassen, sofern der Speicherung der Daten keine gesetzlichen Regelungen oder berechtigte Interessen seitens des Betreibers entgegenstehen.
  5. Das persönliche Passwort darf nur vom jeweiligen Nutzungsberechtigten verwendet werden und muss zum eigenen Schutz geheim gehalten werden. Sobald der Verdacht besteht, dass andere ein fremdes Passwort nutzen, muss unverzüglich der zuständige Schuladministrator oder der Betreiber unter der Adresse support@bid.schule darüber informiert werden.
  6. Die Authentizität des Servers ist über ein Zertifikat abgesichert. Die Übertragung sämtlicher Daten zwischen dem Web-Browser und bid.schule erfolgt verschlüsselt.
  7. Die Veröffentlichung von eigenen persönlichen Daten einschließlich der Adresse, wie zum Beispiel Einträge auf der Profilseite, darf nur nach Rücksprache mit den Lehrerinnen und Lehrern und der Einwilligung der Eltern erfolgen. Die Veröffentlichung dieser Daten von anderen Personen ist grundsätzlich untersagt.
  8. Es dürfen keine Dateien auf den Server kopiert werden, die in die bereitgestellten Funktionen eingreifen oder die Lauffähigkeit von bid.schule gefährden.
  9. bid.schule ist nicht für den Inhalt der über die Plattform abrufbaren Inhalte der jeweiligen Nutzerinnen und Nutzer verantwortlich. Jede Person ist für ihren eigenen Arbeitsbereich sowie in Gruppenordnern für die von ihr eingestellten Objekte allein verantwortlich. Sie verpflichtet sich, selbst Daten zu sichern, die sie auf dem Server abgelegt hat und Dateien beim Up- und Download durch Virenscanner zu kontrollieren und zu bereinigen, die sie auf dem eigenen Computer installiert hat.
  10. Für die Zusammenarbeit auf bid.schule gelten die allgemein gültigen Regeln des guten Umgangstons. Diskriminierende Äußerungen und Beleidigungen in Foren und anderen Formen des gemeinsamen Austauschs sind untersagt.
  11. Illegale Inhalte dürfen weder über eingetragene Links verknüpft noch direkt auf bid.schule abgelegt werden. Dies gilt insbesondere für pornographische, rassistische, gewaltverherrlichende oder andere in der Schule verbotene Inhalte sowie in Deutschland nicht erlaubte Software und Links zu solcher. Links auf fremde Seiten müssen von der Erstellerin bzw. dem Ersteller zum Zeitpunkt der Verlinkung und in regelmäßigen Abständen von einigen Wochen immer wieder neu auf rechtswidrige Inhalte hin überprüft werden. Bei Verstößen, die bei dieser Überprüfung festgestellt werden, sowie in dem Fall, dass die Erstellerin bzw. der Ersteller Kenntnis davon erhält, dass ein Link rechtswidrig ist – beispielsweise durch eine Mitteilung von einer anderen Person oder dem Betreiber von bid.schule – ist diese unverzüglich zu entfernen.
  12. Materialien, die von Mitschülerinnen, Mitschülern oder anderen Personen stammen (Texte, Bilder, Musikdateien, Videos, …), unterliegen in der Regel dem Urheberrecht. Grundsätzlich darf eine Nutzung fremder – veränderte wie auch unveränderter – Werke nur mit Genehmigung der Urheberin bzw. des Urhebers erfolgen, die bzw. der auf Wunsch zudem anzugeben ist. Zu beachten ist weiter das Recht am eigenen Bild. Die Veröffentlichung von Fotos von Schülerinnen und Schülern ist nur mit deren Genehmigung bzw. bei Minderjährigkeit mit Genehmigung der gesetzlichen Vertreter zulässig.
  13. Inhalte von anderen Diensten oder Plattformen dürfen nur in bid.schule eingebunden werden, wenn diese den Datenschutzanforderungen der DSGVO entsprechen. Grundsätzlich sind Nutzerinnen und Nutzer bereits vor einer erstmals erfolgenden Übermittlung von Daten an einen Dritten über diese Tatsache zu informieren. Die Nutzung dieser Inhalte muss für die Nutzerinnen und Nutzer immer freiwillig sein.
  14. Der Betreiber ist in Wahrnehmung seiner Betreiberpflichten berechtigt, Einsicht auch in lesegeschützte Bereiche zu nehmen. Der Betreiber macht von den Einsichtsrechten nur in Fällen des Verdachts von Zuwiderhandlungen gegen diese Nutzungsvereinbarung und durch verdachtsunabhängige Stichproben Gebrauch.
  15. Besteht der Verdacht, dass eine Nutzerin oder ein Nutzer gegen die oben genannten Regeln verstoßen hat, kann ihr bzw. sein Zugang bis zur Klärung der Angelegenheit vorübergehend gesperrt werden. Bei Feststellung einer Zuwiderhandlung gegen die Pflichten aus dieser Nutzungsvereinbarung, wird der Zugang gesperrt.